Connect with us

Hi, what are you looking for?

Action-RPG

Diablo II: Resurrected – Offizielle Vorschau auf Patch 2.3

Die letzten zwei Monate haben sich tapfere Abenteurer im Sanktuario mit den fiesesten Schergen in Diablo II: Resurrected herumgeschlagen. Während der Zeit nach dem Release des Remasters aus dem Hause Activision Blizzard haben die Entwickler signifikante Verbesserungen an den Login-Warteschlagen für das Spiel festgestellt. Es dauert noch nicht einmal mehr 60 Sekunden, um ins Spiel einzusteigen und loszulegen. Das Team ist trotzdem weiterhin dabei, weitere Optimierungen für die Server auszuarbeiten und legt dabei großen Wert auf das Feedback der Community.

Anfang Dezember 2021 erscheint Patch 2.3 für Diablo II: Resurrected. Blizzard hat nun auf der offiziellen Webseite eine Vorschau für das Update herausgebracht. Zeitgleich kommen zahlreiche Behebungen von Bugs und andere Verbesserungen für das Action-RPG. Folgende Neuerungen für Diablo II: Resurrected bringt Patch 2.3 mit sich:

  • Im Offline-Modus gibt es für Konsolenspieler nun Zugriff auf die Skalierung des Schwierigkeitsgrads. Ihr könnt dann einstellen, ob ihr mit 1 bis 8 Spielern spielen möchtet und dementsprechend passt sich die Schwierigkeit an.
  • Ihr könnt als PC-Spieler eine zusätzliche Leiste über dem Standard-Interface anzeigen lassen, wodurch ihr bis zu 16 Fähigkeiten direkt auf bestimmte Tasten legen könnt. Eigentlich war es nur möglich, mit den F-Tasten schnell die linke sowie rechte Maustaste neu zu belegen. Im Patch erhaltet ihr dementsprechend Zugriff auf weitere Skills in eurer Aktionsleiste.
  • Es gibt Verbesserungen am Interface, so dass ihr direkt in der Lobby erkennt, welche Mitspieler stummgeschaltet oder gar ignoriert sind. Außerdem erhaltet ihr Einsicht auf die Stufe sowie Erweiterungstyp eines Charakters.
  • Für PvP-Spieler gibt es zukünftig eine Anzeige, wenn ihr einen Charakter verfehlt. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, eine „Gezwungene Bewegung“ durchzuführen, wodurch euer Charakter automatisch zur derzeitigen Mausposition läuft.
  • Zu guter Letzt gibt es noch Audio-Verbesserungen für Spieler, die an der Konsole oder am PC einen Kontroller verwenden. Außerdem können PC-Spieler mit einer NVidia-Grafikkarte nun auch DLSS in den Grafikoptionen einschalten.

Quelle: Blizzard-Webseite